WANN KANN PSYCHOTHERAPIE HELFEN?

 

Wenn Sie sich in ein oder mehreren Beschreibungen folgender Situationen wiederfinden und bisherige Lösungsversuche fehlgeschlagen sind, sollten Sie an eine Psychotherapie denken:

dauernde Müdigkeit und Antriebslosigkeit machen mir den Alltag schwer
ich habe keine Zeit für mich
Ich fühle mich krank, aber es gibt keinen medizinischen Befund
ich kann abends nicht einschlafen oder durchschlafen
ich leide schon seit einiger Zeit an Appetitlosigkeit
ich esse oft übermäßig und habe dann ein schlechtes Gewissen
Ich vermeide es, bestimmte Dinge zu tun, die ich gerne tun würde
immer wieder gerate ich in unbefriedigende Beziehungen
immer wieder gerate ich scheinbar grundlos in Krisen
ich kann soziale Kontakte nicht aufbauen und nicht halten
ich kann Konflikte am Arbeitsplatz nicht lösen
die Konflikte in meiner Familie/Beziehung überfordern mich
ich habe jemanden verloren (Tod, Scheidung) und die Trauer nimmt kein Ende
ich weiß nicht, wie ich mit meiner (unheilbaren) Krankheit umgehen soll
Ich möchte meine Entwicklungspotentiale besser ausschöpfen und weiß nicht wie
ich möchte nicht mehr leben (Suizidgedanken), habe keine Zukunftsperspektiven
ich kann meinen Frust nur durch Suchtverhalten überspielen
Ich befinde mich in einer belastenden Umbruchssituation
(Tod, Arbeitslosigkeit, Scheidung, Trennung, Unfälle....)
 
Ich möchte mit jemanden über Dinge reden, die mich belasten
Ich komme mit meiner Sexualität nicht zurecht

Bei körperlichen Beschwerden ist vor Beginn der Psychotherapie eine ärztliche Untersuchung sinnvoll.